Italy – Slovenia – Croatia

Tag: Mal kurz nach Slowenien rennen

Einen schönen guten Morgen! Der Tag begann für mich mit einem belebenden Morgenrun zu der slowenischen Grenze. Ich war sehr ausgeruht und hatte gut und lange auf dem Ausziehsofa meines Couchsurfing Host Luca geschlafen!

Morning run an die slowenische Grenze
Fußgängertunnel ins Nichts

Heute sollte ein richtig entspannter Tag werden, mein Körper sehnte sich sehr nach einer Pause! Am Mittag machte ich mich daran Trieste etwas zu erkunden. In der Stadt, die nahe der slowenischen Grenze liegt, schlagen für mich Gegensätze aufeinander. Italienische schön gepflegte Cafés, Eisdielen und Restaurants neben alten auseinander bröckelnden grauen Gebäuden.

Trieste hat auf jeden Fall einen ganz speziellen Charme in dem man das Mischmasch der italienischen und slowenischen Kulturen spürt.

Innenstadt von Trieste
Trieste – Italy
Am Hafen von Trieste

Nachmittags setzte ich mich in die städtische Bibliothek und nutze die Gelegenheit um etwas an der Website weiterzuarbeiten und ein paar Ideen und Gedanken umzusetzen.

Am Abend ging ich in der abgekühlten Meeresluft etwas spazieren. Es war Vollmond, Fledermäuse schwirrten durch den hellgrauen Abendhimmel. Ich fühle wie dringend mein Körper diesen Tag der Pause brauchte, langsam kam ich zur Ruhe.

Ein unbeschreibliches Gefühl über kam mich. Ich fühlte mich vogelfrei und glücklich gleichzeitig auch so verletzlich und einsam.

Doch heute überwiegte das Gefühl der Freiheit und der Glücks. Genau aus solchen Tagen kann ich in den noch kommenden schweren Phasen Mut und Energie schöpfen.

Tag 19: Rettung durch den sozialen Nils

Luca begleitete mich heute morgen aus Trieste raus. So kam ich schnell und ohne viel nachzudenken durch den Großstadtverkehr in das kleine Örtchen Muggia.

Vielen Dank Luca!

Von hieraus war es nur noch ein Katzensprung nach Slowenien. Schnell erreichte ich die Grenze, von hieraus folgte ich dem D 8, einem schön angelegten Radweg der durch Slovenien, angefangen bei der italienischen bis zur kroatischen Grenze, führt.

Slowenien-Italien
D 8 – vorbei an Oliven- und Feigenbäumen

Ich könnte auf der Fahrt richtig entspannen! Endlich Mal nicht ständig die Karte checken zu müssen und einfach den Schildern folgen.

D8- entlang am Meer

Ab und an sprang ich für eine kleine Abkühlung in das Meer, kletterte Felsen hoch und erschrak als sich auf einmal ein Meter vor mir eine Kreuzotter entlang schlängelte. Ich genoss meine Freiheit!

Etwas turnen zwischendurch

Naja dann wurde es aber immer später und die Frage nach dem Schlafplatz drängte sich immer stärker in meine Gedanken…

Ich war in einem sehr touristischen, belaufenen Gebiet und hatte etwas Angst davor hier Wild zu Campen. Ich sah einen netten Campingplatz auf dem Weg, stoppte und wurde geschockt als ich den Preis für mich und mein kleines Zelt erfuhr…. 40 € für eine Nacht??? Das ist wohl ein Scherz! Ich müsste mir eine eigene Parzelle mieten. So einfach mein Zelt hinstellen wie ich das mir dachte würde nicht gehen…

Nun war ich nicht mehr entspannt, im Gegenteil, die Suche nach dem heutigen Schlafplatz stresste mich zunehmend! Bei den nächsten zwei Campingplätzen war es nicht günstiger… Ich stand auf der Straße und dachte nach was ich denn nun am besten unternehmen sollte.

Da kam ein Radfahrer auf mich zu und frage mich ob ich ihm eine Luftpumpe leihen könnte, damit er seinen platten Reifen aufpumpen und zumindest zu seinem Campingplatz zurück fahren könnte. Natürlich half ich ihm gerne! Da kam mir eine Idee auf… Und kurze Zeit später baute ich mein Zelt auf dem Parzelle von dem Radfahrer Nils und seiner Freundin Anki auf. Somut musste ich auf dem Campingplatz nur für meine Person zahlen (wobei ich 17€ für eine Nacht echt auch nicht günstig dafür finde!).

Ich bin sehr froh auf Nils und Anki getroffen und noch einen sicheren Schlafplatz für heute gefunden zu haben. Am Abend saßen wir noch gemütlich vor Ihrem Wohnwagen zusammen.

Gemütlicher Abend mit Nils und Anki auf dem Campingplatz in Novigard

One Comment Add yours

  1. Hallo Steffi, willkommen als Follower bei ‘My-Reisen’. Auf gute Zusammenarbeit! 🙋‍♂️

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s