Von den Bergen ab ans Meer

Tag 15: Pass zum Frühstück Ich packte im Morgengrauen mein Zelt zusammen und verließ bereits gegen 6 Uhr den Campingplatz. Gerne wäre ich noch liegen geblieben und hätte mich in der Früh noch etwas mit dem netten Pärchen aus Hamburg unterhalten, doch ich hatte einen langen Tag vor mir! Ich hinterließ ich den zwei eine…

Ciao Dolomiti

Tag 13: Auf los geht’s los! Gestern Abend hatte ich noch gleich mit der zweiten Radwerkstatt einen Termin am Morgen ausgemacht. Das Knacksen wurde immer stärker, so wollte ich wirklich keine größere Distanz mehr zurücklegen und hoffe sehr, dass mir heute geholfen werden könnte. Auch die Leute in dieser Werkstatt taten sich zunächst schwer die…

Nach dem Hoch kommt das Tief…

Tag 11: Bikefreier Tag – Ab gehts klettern an Fels! Heute hieß es erholen! Nach einem netten Frühstück bei meinem Couchsurfing Host Simon packten wir kurzer Hand unsere Kletterausrüstung zusammen. Jetzt war ich sehr froh, meine Kletterschuhe die ganze Strecke über die Pässe geschleppt zu haben! Die restliche Ausrüstung konnte mir Simon freundlicherweise leihen. Ich…

Egon – Der Apfelbauer

Egon kommt aus dem schönen Glurns (Südtirol). Er ist hier aufgewachsen und ist Besitzer von 4 Streuobstwiesen und 3 Apfelplantagen. Die Streuobstwiesen hat er von seinem Vater übernommen, 1990 stockte er auf und pflanze zusätzlich die Plantagen an, diese haben mit ihren Kleinbuschbäumen den Vorteil, dass sie bereits ein Jahr nach der Pflanzung Äpfel tragen….

Ciao Italy

Tag 8: Pässe? Kann ich! Meine innere Uhr ließ mich dieses Mal ohne Vogelgesang in meinem Pensionszimmer wie immer um 5 erwachen. Draußen war es immer noch sehr neblig und düster… Kurz überlegte ich, ein Tag Pause einzulegen und mich einfach wieder hin zu legen. Doch ich hatte noch diesen einen Pass vor mir, der…

Mein Alp(b) Traum

Tag 6: Ein Tag für die Seele Ein schöner Tag voller Entspannung, Glück und Freude geht zuende. Nach einer sehr erholsamen Nacht auf dem Sofa von Stina ( meinem Couchsurfer Host), kuschelte ich noch ein wenig mit Pinky, der Katze des Hauses. Nach ein paar auflockernden Yogaübungen bereitete ich mir mein Frühstück zu und kümmerte…

Constance to Chur

Tag 4: Wo Hund drauf steht ist meist auch Hund drin Nach einem kleinen ,,Wake-Up-Run” und entspannenden Yogaübungen am Ufer des Bodensees startete ich frisch und gestärkt in den Tag. Gegen Mittag machte ich mich auf den Weg ins Paradies in Konstanz. Hier traf ich “Die Kunterbunten”, mein erstes Unternehmen welches ich auf meinem Nachhaltigkeitsblog…

Die Kunterbunten

Die Kunterbunten sind eine kleine Manufaktur mit 5 Leuten in Konstanz. Sie haben angefangen aus Leidenschaft Taschen zu entwerfen, daraus entwickelte sich ihr Geschäfsmodell. In den letzten Jahren sind sie immer mehr auf das Upcycling-Thema gekommen, momentan sind 90% ihrer Produkte Upcycling-Produkte. All das begann, als sie ein altes Segel geschenkt bekommen haben. Nach einer…

Freiburg im Breisgau – Konstanz

Tag 1: Aller Anfang ist schwer fucking hard! Verdammt! Ich hasse Verabschiedungen und wollte all das so schnell und schmerzfrei hinter mich bringen ohne Tränen zu vergießen… Zügig aus den mir vertrauten Straße kommen und mich auf in das Unbekannte stürzen! Nach 5 Minuten Fahrt hat sich bereits meine Hinterbremse bemerkbar gemacht und begann immer…