Biking Nature – Geht es weiter nach Plitvice? Die große Entscheidung!

Die letzten Wochen sind wie im Flug vergangen! Ich bin unglaublich dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte im Plitvice Lakes Nationalpark zu arbeiten. In den 4 Wochen habe ich sehr viel über die Natur, über die Menschen aber über mich selbst gelernt. Ich musste mir nun ernsthaft Gedanken darüber machen, wie es bei mir nach…

Welcome to Jurassic Park- Please don’t feed the dinosaurs!

Ein Tag vergeht nach dem Anderen. Ich verliebe mich immer mehr in diesen Nationalpark. Am Anfang haben mich diese Besuchermassen extrem abgeschreckt und beängstigt! Doch mit der Zeit habe ich gelernt damit umzugehen. Ich weiß nun an welchen Stellen und auf welchen Wegen großer Andrang herrscht und in welche Richtung ich flüchten muss wenn ich…

Leben im Plitvice Lakes Nationalpark – Die erste Woche

Als ich am Morgen den 5 August im Nationalpark ankam wurde ich herzlich von Maja, meiner Betreuerin, begrüßt. Maja führte mich in mein Apartment, welches ich in den nächsten 4 Wochen mit Rocia teilen würde. Rocia kam aus Spanien und began ebenfalls heute ihr Praktikum im Nationalpark. Dazu kam noch Andel aus Kroatien er sein…

Die Radreise von Anja und Artur, dem netten Pärchen aus Hamburg!

In meinem Reisebericht treffe ich in Cortina auf Anja und Artur, das nette Pärchen aus Hamburg. Wir sahen uns nach Cortina auf dem Radweg und anschließend auf dem Campingplatz in wieder. Ich hinterließ ihnen am Morgen bei meiner Abreise eine Nachricht, so blieben wir in Kontakt. Ein paar Tage später hatte ich sie gefragt ob…

Ist es nun das Ende?

Ankommen, Realisieren und Planen Am Mittwoch Nachmittag, den 31.6., kam ich am Plitvice Lakes Nationalpark erschöpft aber freudestrahlend an. Nun war er endlich da, dieser Augenblick auf den ich sie lange gewartet habe. Wofür ich mich Wochenlang über lange Bergpässe, durch stark befahrenen Tunnelstraßen und steile Waldschotterwege gequält hatte. Jedesmal wenn mein Körper und Kopf…

3 Wochen Bikingnature

Tag 22: Klenovica, ein Ort zum Entspannen! Gegen 4.30 Uhr stieg ich aus dem Bett. Ich hatte eine sehr unruhige Nacht hinter mir und konnte nun überhaupt nicht mehr schlafen. Ich leise schlich ich aus dem Hostelzimmer und setzte mich auf das Sofa im Flur. Dort starrte ich vor mich hin, schrieb ein bisschen und…